Las Vegas (it) l Der ehemalige „Twilight"-Schauspieler Gregory Boyce (30) und seine 27-jährige Freundin Natalie Adepoju wurden vor knapp vier Wochen tot in ihrer Wohnung in Las Vegas aufgefunden. Da die Ermittler ein weißes Pulver auf dem Nachttisch entdeckten, gingen sie von einer Überdosis aus – US-Medienberichten zufolge hat sich dies nun bestätigt.

Der Gerichtsmediziner John Fudenberg erklärte dem „Hollywood Reporter", dass eine Mischung aus Kokain und Fentanyl zu dieser tödlichen Überdosis geführt habe. Ebenfalls wird davon ausgegangen, dass es sich um einen Unfall handelt und somit der Doppel-Suizid ausgeschlossen wird. Gerade das synthetische Opioid Fentanyl sei in den USA für tödliche Überdosen bekannt.

Boyce wurde vor allem durch seine Nebenrolle in den „Twilight"-Filmen bekannt. Dort spielte er die Rolle des Tyler Crowley, einem Mitschüler der Protagonisten Bella (Kristen Stewart) und Edward (Robert Pattinson).