Der Sieg bei der Ausländermaut hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt so beflügelt, dass es bei neuen Verordnungen für ihn kein Halten mehr gibt. Mangels eigener Kreativität nutzt er Anregungen von Kabinettskollegen. Wie die Regeln für die deutsche Leitkultur von Innenminister de Maizière. „Wir sind nicht Burka“, hatte der im Hack-Deutsch verkündet. Dobrindt will das nun pflichtschuldig umsetzen, wie die „Saarbrücker Zeitung“ meldet. Künftig soll am Steuer Burka-Verbot herrschen! Damit können sich die offenbar Zehntausenden Frauen, die täglich mit bedecktem Kopf über die Straßen fegen, nicht mehr unerkannt an den Radarfallen vorbeistehlen und müssen blechen. Auch die deutsche Autobahn ist nicht Burka!

Allerdings müssen sich eingeborene Freunde der Gesichtsverhüllung ebenfalls in Acht nehmen. Die Karnevalisten zum Beispiel: Schluss mit der Zorro-Maske im Auto! Moment: Sind wir nicht mehr Karneval? Dann gibt’s für den bayerischen Minister Einreiseverbot im Rheinland. Steffen Honig