Paris l Sie bespielten die größten Hallen, schufen Ohrwürmer für die Ewigkeit, Musik-Stars standen bei ihnen für eine Kollaboration Schlange: das Duo Daft Punk, das sich vor 28 Jahren in Paris gegründet hat und seitdem viele zeitlose Hits schuf, hat sich nun getrennt.

Ihre Trennung gaben die Künstler in einem achtminütigen Video mit dem Titel "Epilogue" preis. Das US-Magazin Pitchfork wollte mehr über die Umstände erfahren und fragten bei der langjährigen Sprecherin des Duos, Kathryn Frazier, nach - doch sie sowie die Band wollten keine Aussage zur Trennung machen.

Die beiden Künstler, Guy-Manuel de Homem-Christo und Thomas Bangalter, gründeten Daft Punk 1993 in Paris. Ihre Gesichter waren seit jeher hinter Masken versteckt. Diese Anonymität war jedoch kein Hindernis für den großen Erfolg, den beide in den vergangenen Jahrzehnten erlebten. Lieder wie der Elektro-Klassiker "One More Time" werden heute noch in den Clubs aufgelegt. Megahits wie der Song "Get Lucky", den sie gemeinsam mit dem Musiker Pharell Williams aufnahmen und 2013 veröffentlichten, heimsten zahlreiche Preise ein.