Hamburg (dpa) l Nach einem stundenlangen Stromausfall hat der Hamburger Flughafen seinen Betrieb für den gesamten Sonntag eingestellt. Dazu sehe man sich gezwungen, teilte das Unternehmen auf Twitter mit. "Es ist nicht gelungen, den Fehler zu beheben." Tausende Passagiere hatten stundenlang am Flughafen ausgeharrt, in der Hoffnung, doch noch abfliegen zu können.

Aus Sicherheitsgründen konnten seit etwa 10 Uhr keine Flugzeuge mehr starten oder landen, berichtete eine Flughafen-Sprecherin. Der Stromausfall war nach ihren Angaben auf einen Kurzschluss zurückzuführen. Bereits am Vormittag mussten hunderte Fluggäste das Gebäude verlassen.

Nach Angaben des Flughafens wickelt er sonntags gewöhnlich rund 200 Starts und Landungen ab. Alle Techniker arbeiteten mit Hochdruck an der Wiederaufnahme des Betriebs, dennoch gelang es bis zum Nachmittag nicht, die Systeme wieder hochzufahren. Zunächst gab es keine Erklärungen dafür, warum der Flughafen so großflächig getroffen wurde.

Der Flughafen Hamburg ist mit mehr als 17 Millionen Passagieren jährlich nach Angaben des Flughafenbetreibers der fünftgrößte in Deutschland.