Paris l Hach, Paris – die Stadt der Liebe! Die Stadt der Liebe, der exquisiten Restaurants, der Mode, der Eleganz. Und bald bestimmt auch die Stadt der bunten Blumen. Um die französische Hauptstadt noch schöner und duftiger zu machen, hat sich die Stadtverwaltung etwas, nun ja, nennen wir es Außergewöhnliches einfallen lassen. „Uritrottoir“ heißt das Außergewöhnliche und ist ein Urinal der Extraklasse. In diese roten Kübel sollen sich Wildpinkler künftig erleichtern – und die Blumensamen, die darin liegen, dadurch kräftig keimen lassen. Irgendwie clever, diese Franzosen.

Doch wo wäscht Mann sich die Hände? Und wo darf Frau hin, wenn es drückt? Passende rote Schalen wären doch eine Idee. Die könnten dann, voll versteht sich, als Wasser-Auffangbehälter für schlechte Zeiten oder als Vogelbad genutzt werden. Vielleicht sollte man das der Stadt mal mitteilen. Aber wahrscheinlich wird der Vorschlag abgelehnt. Rote Schalen mitten auf Paris‘ edlen Bürgersteigen? Wo kämen wir denn da hin?