Leipzig (dpa) | Die Gewerkschaft Verdi ruft auch am Dienstag zu Warnstreiks im Einzelhandel in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen auf. Verdi-Verhandlungsführer Jörg Lauenroth-Mago rechnet mit 600 bis 700 Beschäftigten, die ihre Arbeit niederlegen. Bestreikt werden Filialen von Kaufland, Real, Netto, Aldi, H&M sowie von Ikea in Dresden und Erfurt.

Für die rund 256.000 Beschäftigten im Einzelhandel in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fordert Verdi 7,6 Prozent mehr Lohn. Die Arbeitgeber bieten eine Erhöhung von 1,5 Prozent in 2019 und 1 Prozent in 2020 an. Dies sei aber keine Grundlage für Verhandlungen, so Verdi. Die nächste Verhandlungsrunde findet am Mittwoch in Weimar statt.