Magdeburg (dpa) l Der Energiedienstleister Getec hat einen neuen Großauftrag vom Schweizer Chemiekonzern Clariant bekommen. Die Magdeburger sollen im rumänischen Podari ein umweltfreundliches Biomasse-Heizkraftwerk bauen und betreiben, wie Getec am Donnerstag mitteilte. Damit solle eine Biokraftstoff-Anlage von Clariant mit Dampf und Strom versorgt werden, die gerade gebaut wird. Laut Mitteilung will Getec einen Reststoff der Kraftstoff-Produktion, sogenanntes Lignin, nutzen, um im Heizkraftwerk Wärme zu erzeugen. Die Anlage soll 2020 zeitgleich zum Clariant-Werk fertig sein.

Für das Unternehmen sei der Auftrag ein wichtiges Projekt von strategischer Bedeutung, sagte ein Getec-Sprecher. Zum Auftragsvolumen wollte Getec keine Angaben machen. Der Energiedienstleister wurde 1993 in Magdeburg vom langjährigen Chef Karl Gerhold gegründet und entwickelte sich schnell zu einem der größten Unternehmen in Sachsen-Anhalt. Zuletzt hatte der Finanzinvestor EQT die Mehrheit übernommen.

Nach eigenen Angaben beschäftigt Getec mehr als 1150 Mitarbeiter. Das Unternehmen bietet unter anderem an, die Energieversorgung großer Industrieanlagen sowie Solar- und Windparks zu planen und zu betreiben.