Leipzig (dpa) l Die Gewerkschaft Verdi hat am Mittwoch erneut Beschäftigte der Telekom in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu einem Warnstreik aufgerufen. Der Warnstreik betrifft etwa 1500 Beschäftigte, wie die Gewerkschaft am Dienstagnachmittag mitteilte. Betroffen seien unter anderem die Standorte in Leipzig, Chemnitz, Halle, Saalfeld und Zwickau.

Nachdem am Dienstag bereits einige Standorte bestreikt wurden, soll am Mittwochmorgen auch eine Demonstration stattfinden. Ab zehn Uhr wollen die Streikenden durch die Leipziger Innenstadt ziehen.

Am Mittwoch und Donnerstag findet die vierte Verhandlungsrunde in Euskirchen (Nordrhein-Westfalen) statt. Nach Angaben von Verdi ist es die bisher letzte vereinbarte Verhandlungsrunde. Die Gewerkschaft fordert eine Entgelterhöhung um 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Sowie 75 Euro mehr für Auszubildende und duale Studenten.