Wiesbaden (dpa/dt) l Aus dem Lebensmittelhandel müssen Produkte zurückgerufen werden: der Hersteller Fromages d'Europe ruft mehrere Sorten Französischen Schnittkäse zurück und die Marke Frischebox einen Kokos-Snack.

Beim Käse erfolgt der Rückruf, weil wegen eines technischen Defekts an einer Verpackungsmaschine metallischer Abrieb enthalten sein könnte. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, handele es sich um die Marken Roi de Trèfle und Le Coq de France mit Mindesthaltbarkeitsdaten bis einschließlich 16. Dezember 2020. Andere Produkte der Marken seien nicht betroffen, hieß es. Bei dem Rückruf handele es sich um eine vorsorgliche Maßnahme. Die Verbraucher werden demnach gebeten, die Produkte im jeweiligen Markt gegen Erstattung des Kaufpreises zurückzugeben. Die Artikel wurden bei Aldi verkauft.

Aber auch die Firma Frischebox muss einen Rückruf starten. Dabei geht es um das Produkt "Natur Lieblinge – Kokosstücke, 100g" mit Mindesthaltbarkeitsdatum 24.05.2021. Im Rahmen einer Eigenkontrolle wurden Samonellen in Tüten der Charge nachgewiesen. Vertrieben wurden die Produkte bei Aldi Süd. Dort ist das Produkt ebenfalls aus dem Sortiment genommen worden. Kunden erhalten dafür auch ihr Geld zurück.