Halle (dpa) l Etwa 250 Mitarbeiter am Uniklinikum in Halle sind am Montagmorgen einem Warnstreik-Aufruf der Gewerkschaft Verdi gefolgt. Der Ausstand sei um 6 Uhr gut angelaufen, wie Verhandlungsführer Wolfgang Pieper sagte. Ab der Spätschicht um 14 Uhr erwarte er aber noch mehr Streikende.

Zum Warnstreik sind alle nicht-ärztlichen Beschäftigten – vom Therapeuten über die Verwaltungsangestellten bis zum Krankenpfleger – aufgerufen. Um die Patienten im Krankenhaus während des Warnstreiks versorgen zu können, habe die Klinik eine Notdienstvereinbarung mit Verdi geschlossen, hieß es. Alle für Montag geplanten OPs seien abgesagt.

Verdi fordert die Einkommen der Beschäftigten im Jahr 2021 vollständig an das Niveau des Tarifvertrages der Länder anzugleichen. Das Uniklinikum bietet nach eigenen Angaben unter anderem an, die Nachtzuschläge ab dem 1. April 2020 zu erhöhen sowie die Angleichung an den Länder-Tarifvertrag in vier Stufen bis zum 1. September 2021.