Wernigerode/Seehausen (dpa) l Im Tarifkonflikt der deutschen Metall- und Elektroindustrie hat die IG Metall am Dienstag auch in Sachsen-Anhalt zu Warnstreiks aufgerufen. Nach Angaben der Gewerkschaft sollen in Wernigerode (KSM Castings Group GmbH) und in der Hansestadt Seehausen (Firma Graepel) Aktionen stattfinden. Das bestätigten am Dienstagmorgen die jeweiligen Aktionsleiter vor Ort. Sie rechnen mit insgesamt etwa 190 teilnehmenden Mitarbeitern.

Die IG Metall fordert sechs Prozent mehr Geld und für alle 3,9 Millionen Beschäftigten die Option, ihre Arbeitszeit befristet auf 28 Wochenstunden absenken zu können. Schichtarbeiter, Eltern junger Kinder sowie pflegende Familienangehörige sollen zusätzlich einen Teillohnausgleich erhalten, wenn sie ihre Arbeitszeit reduzieren. Man werde die Warnstreikaktionen in dieser Woche ausweiten, hatte IG-Metall-Bezirksleiter Thorsten Gröger am Montag gesagt. Die Blockadehaltung der Arbeitgeber müsse aufhören.