Halle (dpa) l In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr Trauben für vier Millionen Liter Wein geerntet worden. Das sei die fünftgrößte Erntemenge der zurückliegenden zehn Jahre gewesen, teilte das Statistische Landesamt am Freitag in Halle mit. Fast die gesamte Ernte sei für die Herstellung von Qualitätsweinen geeignet. Der Ertrag von 60,6 Hektolitern je Hektar habe aber das zehnjährige Mittel von 63,3 Hektolitern je Hektar verfehlt.

Insgesamt wurde auf 660 Hektar Wein angebaut. Damit ging die Rebfläche binnen eines Jahres um 6 Hektar zurück. Im Vergleich zu 2006 ist sie aber um 50 Hektar oder acht Prozent gestiegen. Angebaut wurden vor allem Müller-Thurgau (106 Hektar), Weißburgunder (102 Hektar) und Weißer Riesling (64 Hektar).