Berlin (dpa/tmn) - Viele hochauflösende Fotos oder Autostart-Videos in der Timeline können die Twitter-App äußerst datenhungrig machen. Wer sein Mobilfunk-Datenvolumen schonen möchte, findet deshalb nun in der App unter "Einstellungen und Datenschutz/Datennutzung" einen neuen Datensparmodus.

Dort kann man im Detail bestimmen, wie die App etwa mit hochauflösenden Bildern oder automatisch startenden Videos umgehen soll, wenn eine WLAN-Verbindung besteht - oder eben nicht. Die neue Funktion kommt per App-Aktualisierung aufs Gerät.