Berlin (dpa/tmn) - Für einen kleinen, etwas rundlichen Klempner ist Super Mario überraschend sportlich. Von Golf bis zu Fußball hat er schon zahlreiche Sportarten ausprobiert, nun begibt er sich in Mario Tennis: Ultra Smash einmal mehr auf den Tennisplatz.

Um eine realistische Simulation geht es bei dem Wii-U-Spiel natürlich nicht, eher um schnelle und kunterbunte Action. So mutieren Mario und seine Freunde im Spiel zum Beispiel plötzlich zu Riesen, deren Schmetterbälle dem Gegner kaum noch eine Chance lassen.

Am meisten Spaß macht das Tennis-Chaos im Duell oder im gemischten Doppel mit anderen Spielern. Denn wie bei anderen Sportspielen von Nintendo kommen auch Anfänger schnell mit der unkomplizierten Steuerung zurecht. Für Soloathleten bietet Mario Tennis: Ultra Smash dagegen viel zu wenig Spielmodi und Inhalte. Das Spiel ist für rund 50 Euro im Handel erhältlich, eine Altersbeschränkung gibt es nicht.

Pünktlich zum Start des neuen Peanuts-Films steht Snoopys großes Abenteuer von Activision in den Läden. Der weltbekannte Hund geht darin in bunten Fantasiewelten auf die Suche nach seinen Freunden, darunter bekannte Charaktere wie Charlie, Sally und Linus. Zielgruppe des simplen Spiels sind ganz klar Erst- und Gelegenheitsspieler, keine alten Hasen.

Wem das Rennen, Hüpfen, Fliegen und Rätseln alleine trotzdem zu schwer oder zu langweilig ist, kann in den Koop-Modus wechseln. Dort bekommt Snoopy Unterstützung von seinem Kumpel Woodstock. Filmsequenzen zwischen den Leveln lockern das Spiel auf. Snoopys großes Abenteuer hat keine Altersbeschränkung und ist für 40 bis 50 Euro auf Wii U, Xbox One und Playstation 4 erhältlich.

Die ganze USA als Rennstrecke: 2014 versuchte Ubisoft mit The Crew, schnelle Arcade-Raserei mit einer offenen Spielwelt zu verknüpfen. Die Idee war gut, die Umsetzung gelang den Entwicklern aber nur teilweise. Nun gibt es mit Wild Run eine Erweiterung, die nicht nur neue Inhalte mitbringt, sondern auch viele Schwächen des Originals ausbessert. Unter anderem hat Ubisoft die Grafik verschönert. Die virtuelle USA ist dadurch deutlich beeindruckender als zuvor.

Im Mittelpunkt steht aber der neue Spielmodus Summit. Dahinter verbirgt sich ein großes Turnier mit wechselnden Aufgaben. Außerdem fügt die Erweiterung The Crew Motorräder und mehr Rennen abseits asphaltierter Highways hinzu. Wer das Hauptspiel schon besitzt, kann die Erweiterung für rund 30 Euro heruntergeladen. Für Einsteiger gibt es The Crew - Wild Run Edition, das Original und Add-On für 50 Euro in einer Box vereint. Die virtuelle Raserei für Xbox One und Playstation 4 ist ab 12 Jahren freigegeben.

Klassisches Gameplay und altmodische Grafik, umgesetzt mit moderner Technik: Das ist das Grundprinzip der Bit.Trip-Reihe von Choice Provisions. Bisher gab es die Retro-Spieleserie nur für mobile Plattformen und Konsolen von Nintendo, doch nun erscheint mit The Bit.Trip eine Sammlung der ersten sechs Titel als Download für die Playstation 4.

Das Gameplay von Episoden wie Void und Runner fällt dabei sehr unterschiedlich aus und reicht vom Shooter bis zum Hüpfspiel. Das Grundprinzip aller Spiele ist aber immer gleich: Der Soundtrack ist hier nicht nur Begleitmusik, sondern ein wichtiges Spielelement. Ohne ein wenig Rhythmusgefühl gibt es keinen Highscore. Die Punktejagd mit Pixelgrafik steht für rund 10 Euro im Playstation Store zum Download bereit.

Seit dem ersten Tomb Raider von 1996 hat Archäologin Lara Croft unzählige Abenteuer erlebt. 2013 startete Square Enix die Reihe erfolgreich neu, nun gibt es mit Rise of the Tomb Raider die Fortsetzung. Lara macht sich darin auf den Weg nach Sibirien, um die Forschungsarbeiten ihres verstorbenen Vaters fortzusetzen. Doch natürlich ist sie nicht die einzige, die in der eisigen Wildnis nach Schätzen sucht.

Spielerisch hat sich in Rise of the Tomb Raider kaum etwas geändert. Allerdings gibt es diesmal etwas weniger Schießereien und ein paar Rätsel mehr. Die vorhandenen Kämpfe sind dafür relativ brutal - Rise of the Tomb Raider ist deshalb nur für Erwachsene freigegeben. Bisher gibt es Laras neues Abenteuer nur für Xbox One und Xbox 360, auf den PC und die Playstation 4 kommt das Spiel erst 2016. Der Preis für das eisige Abenteuer liegt bei rund 60 Euro.