Montreuil (dpa) - BDS Esport hat sich beim Rainbow Six Siege August Major den ersten großen Titel gesichert. Im Finale setzten sich die Franzosen mit 3:2 gegen G2 Esports durch. BDS erspielte sich damit auch wichtige Qualifikationspunkte für das Six Invitational 2021.

"Wir wussten, dass es schwer wird, da G2 mit einem 1:0-Vorsprung ins Finale gegangen war. Wir haben von Runde zu Runde gedacht und alles gegeben, um das Spiel zu gewinnen", sagte BDS-Spieler Bryan "Elemzje" Tebessi im Stream nach dem Spiel. Das Team sei endlich in der Form, die es nach dem letzten Six Invitational erreichen wollte. "Wir geben alles dafür, dass wir diese Form beibehalten können"

Das Finale startete auf der Karte Villa. BDS erspielte sich zunächst eine deutlich 5:2-Führung. Doch G2 kam nochmal zurück ins Spiel und sicherte sich mit einem 7:8-Sieg in der Verlängerung die Karte. G2 ging mit einer Karte Vorsprung ins Endspiel, da sich das Team über die Upper Bracket für das Finale qualifiziert hatte und stand so mit einem 2:0-Zwischenstand schon kurz vorm Turnier-Sieg.

Mit dem Rücken zur Wand zeigten dann aber auch BDS, dass sie Spiele gewinnen können. Die Franzosen gewannen zunächst die von ihnen gewählte Karte Oregon mit 7:3. Auch auf Cafe, der zweiten Karte von G2, setzten sie sich mit 7:5 durch und glichen so die Serie zu einem 2:2 aus.

Auch auf der entscheidenden Karte Clubhaus war BDS wieder die dominierende Mannschaft. Wie auf Villa gingen sie mit 5:2 in Führung. Diesmal konnte G2 aber keine erfolgreiche Aufholjagd starten, und so sicherte sich BDS mit einem 7:4-Sieg Platz Eins beim Major.

Der deutsche Major-Teilnehmer Rogue landete auf Platz vier. Rogue hatte sich über die European League als Liga-Erster qualifiziert. Auf dem Major konnten die Deutschen dann allerdings kein Spiel gewinnen.

© dpa-infocom, dpa:200823-99-278249/2