Stockholm (dpa) - Berlin International Gaming hat sich im Finale des "Counter-Strike: Global Offensive"-Turniers Dreamhack Open Summer mit 2:0 (16:11; 16:12) durchgesetzt und ist damit nach Maß in die neue Saison nach der Spielerpause gestartet.

Das Turnier ist bereits der dritte internationale Turniersieg der Deutschen in Folge. "Als Favorit ins Turnier zu gehen hat viel für uns verändert, aber wir denken immer noch Spiel für Spiel", sagte Johannes "tabseN" Wodarz im Interview nach dem Spiel. "Du hast keine einfachen Spiele, egal gegen wen du spielst. Für uns ist es wichtig, dass wir unseren Stil jedes Mal ein wenig verändern, damit Leute nicht wissen, was wir machen werden."

Heroic gelang der bessere Start in die von BIG gewählte erste Karte Overpass. Nach dem 8:2 für Heroic drehte sich das Momentum jedoch, als Tizian "tiziaN" Feldbusch trotz einer früh verlorenen Runde alleine gegen drei Gegner noch die Runde gewinnen konnte. BIG schloss die Hälfte mit 7:8 ab, und holte sich in der zweiten Hälfte acht Runden in Folge zum 16:11.

Auf der zweiten Karte Inferno hatte BIG im Halbfinale gegen OG noch deutlich verloren, gegen Heroic lief es nun jedoch besser. Zwar fiel BIG auch hier im frühen Spielverlauf zurück, hielt den Rückstand aber erneut klein und setzte sich in der zweiten Hälfte mit 16:12 durch.

Seinen Status als bestes Team der Welt in der renommierten inoffiziellen Rangliste von "HLTV.org" behält BIG damit weiterhin. Damit geht die Mannschaft auch als Favorit in die ESL One Cologne in der kommenden Woche. Das eigentliche Heimturnier der Deutschen findet dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie allerdings nur online statt.

© dpa-infocom, dpa:200816-99-189763/2