Berlin (dpa) – Viertes Turnier, vierter Sieg: Das Valorant-Team der deutschen E-Sport-Organisation G2 Esports hat die Allied Esports Odyssey gewonnen. Im Finale setzte sich das Team mit 2:0 (13:5; 13:9) gegen das E-Sport-Team FunPlus Phoenix durch.

"Wir stapeln die Trophäen nur noch", hieß es nach dem Finalsieg auf dem Twitter-Account von G2. Kein Wunder: Es war der vierte Erfolg des Valorant-Teams beim vierten Tunier.

Überschattet wurde G2s Turniersieg von einer traurigen Nachricht. G2-Spieler David "Davidp" Prins erfuhr während des zweiten Gruppenspiels seines Teams vom Tod seines Vaters. Weil das Spiel keine Möglichkeit zur Unterbrechung gibt, verließ er kurzzeitig seinen Platz und das Match.

"Papa, ich widme diesen Sieg dir und ich widme ihn auch allen Menschen, die schwierige Zeiten im Leben durchmachen", schrieb der Valorant-Profi nach dem Finalsieg auf seinem Twitter-Kanal.

Eine durchwachsene Valorant-Premiere erlebte Team Liquid. Knapp zwei Wochen nach der Vorstellung der Mannschaft landete sie auf dem dritten Platz. Dabei überzeugte man vor allem in der Gruppenphase, die ungeschlagen als Tabellenerster beendet wurde.

© dpa-infocom, dpa:200817-99-194943/2

Twitter-Kanal G2

Twitter-Kanal David "Davidp" Prins

Twitch-Stream von Allied Esports