Shanghai (dpa) - G2 Esports hat mit dem zweiten Platz in Gruppe A das Viertelfinale der League-of-Legends-Weltmeisterschaft in Shanghai erreicht. Am Donnerstag konnte das Team mit Sitz in Berlin zwei Spiele gewinnen, verlor jedoch zwei Mal gegen Suning, das den Gruppensieg holte.

"Wir finden den zweiten Seed sowieso besser", twitterte Botlaner Luka "Perkz" Perkovic nach dem Spiel. Support-Spieler Mihael "Mikyx" Mehle pflichtete dem kurz später bei.

G2 startete erfolgreich in den Spieltag von Gruppe A. Zunächst gab es eine Revanche gegen Team Liquid aus Nordamerika, das in der Hinrunde gegen die Europäer siegen konnte. Auch Machi aus Taiwan war keine größere Hürde für G2. Im dritten Spiel gegen Suning aus China zeigte der Meister der europäischen Liga LEC dann jedoch deutliche Schwächen und musste eine Niederlage einstecken.

Dies hatte auch Auswirkungen auf Team Liquid: Mit einem Sieg hätte G2 einen Tie-Breaker zwischen Suning und Liquid erwirken können, in dem beide um den Viertelfinaleinzug gespielt hätten.

Stattdessen musste G2 selbst erneut gegen Suning antreten, um den Gruppensieger festzustellen. Und dieses Spiel hatte es in sich: Suning legte mit dominanter Stärke vor und hatte das Spiel fast komplett unter Kontrolle. Unter anderem holte sich die Mannschaft drei Baron-Verstärkungen und einen deutlichen Goldvorteil.

Mit gutem Zusammenhalt und effektiven Teamkämpfen konnte G2 nach rund 40 Minuten jedoch das Spiel wieder einigermaßen ausgleichen. Nach einem kurzen Abtausch holte sich das chinesische Team erneut eine Baron-Verstärkung, eliminierte die drei verbliebenen Spieler von G2 und entschied das Spiel in der 45. Minute.

"Zu viele frühe Fehler in beiden Spielen, aber Kompliment an meine Spieler dafür, danach diszipliniert und stabilisierend zu bleiben", resümierte G2s Trainer Fabien "GrabbZ" Lohmann die Spiele gegen Suning auf Twitter. "Wir machen uns nichts vor, wenn wir so gegen Damwon Gaming oder Top Esports spielen, wäre das ein schnelles 0:3. Wir versuchen unser bestes, uns zum Viertelfinale zu verbessern."

© dpa-infocom, dpa:201008-99-871492/5

Spielplan und Ergebnisse