Köln (dpa) - Die Finalisten der europäischen Ausgabe der ESL One Cologne heißen Heroic und Team Vitality. Beide Counter-Strike-Mannschaften gewannen ihre Halbfinalspiele am Samstag.

Im ersten Halbfinale des Tages setzten sich Heroic mit 2:1 gegen G2 Esports durch. Das zweite Spiel gewann Vitality 2:0 gegen Ninjas in Pyjamas (NiP).

"Wir haben das Turnier gut gespielt und sind verdient im Finale, aber vor zwei Monaten hätte das wohl keiner erwartet", sagte Heroic-Spieler Casper "cadiaN" Møller im Interview nach dem Spiel. Für den Erfolg habe er sich selbst auch ein wenig zurückgenommen. "Ich will endlich wieder Turniere gewinnen."

Heroic zeigte schon direkt auf Vertigo, der von G2 gewählten Karte, dass sie ins Finale wollten. Zwar konnte sich G2 nach einem Zwischenstand von 14:8 noch in die Verlängerung retten. Da hatte dann aber Heroic die besseren Nerven und gewann mit 25:23.

Auch auf der der zweiten Karte Nuke ging es wieder in die Verlängerung, diesmal war aber G2 besser und glich die Partie mit einem 16:19-Sieg aus. Auf der entscheidenden Karte Mirage war Heroic dann allerdings deutlich überlegen und sicherte sich mit einem 16:7 den Platz im Finale.

Für Vitality war der Weg ins Finale ein wenig einfacher. Auf Dust2 gewannen die Franzosen direkt die ersten sechs Runden. Sie blieben das gesamte Spiel über dominant und sicherten sich so die erste Karte deutlich mit 16:7.

Auch auf Overpass war Vitality zunächst besser, doch NiP kämpfte sich noch einmal zurück in die Partie. Vitality blieb jedoch die spielbestimmende Mannschaft und besiegte NiP knapp mit 16:13. 

© dpa-infocom, dpa:200829-99-358651/2