Shanghai (dpa) - Das spanische Team MAD Lions hat die Erwartungen nicht erfüllt und ist in der Vorrunde der League-of-Legends-Weltmeisterschaft ausgeschieden. Der Repräsentant der europäischen Liga LEC unterlag dem türkischen Team Papara SuperMassive mit 2:3.

"Ich weiß nicht, was ich anderes sagen soll, außer, dass es mir Leid tut", twitterte MADs Support-Spieler Norman "Kaiser" Kaiser nach der Niederlage.

MAD kam bereits in der Gruppenphase der Play-Ins nicht in den Tritt. Nur knapp rettete sich das Team in einem Tie-Breaker gegen INTZ in die Knockout-Stage, in der sie weiter um den Erhalt im Turnier kämpfen konnten. An das Team, das mit vier Neulingen in das Jahr gestartet war, wurden nach einer überraschend starken Sommersaison hohe Erwartungen bei der WM gestellt.

SuperMassive hingegen ist das erste Team der türkischen Liga, das einen Vertreter der LEC in einer Best-of-Five-Serie schlagen konnte. Im Spiel gegen MAD konnten vor allem Midlaner Onur Can "Bolulu" Demirol und Lee "KaKAO" Byung-kwon überzeugen.

Am Mittwoch kämpft die Mannschaft gegen Unicorns of Love um das Vorrücken in die Hauptrunde der WM. Das Team mit Sitz in Deutschland, das sonst in der osteuropäischen Liga LCL antritt, hatte zuvor Platz Zwei in Gruppe B errungen.

© dpa-infocom, dpa:200929-99-758061/4

Spieplan und Ergebnisse