Berlin (dpa) – RB Leipzig hat sich im Spitzenspiel der vierten Woche der Virtual Bundesliga Club Championship klar gegen Verfolger 1. FC Heidenheim durchgesetzt. Mit 9:0 nach Punkten sowie einem 9:0-Sieg gegen Jahn Regensburg schafften die Sachsen auch den ersten perfekten Doppelspieltag der Saison.

"Wir sind jetzt zweimal knapp daran gescheitert und das wir den jetzt ausgerechnet im Topspiel holen - krass", schwärmte RBL-Profi Richard "Der_Gaucho10" Hormes im Twitch-Stream der Virtual Bundesliga.

Der erfolgreiche Spieltag in der Süd-Ost-Division der Liga schlägt sich auch in der Tabelle nieder: Mit 58 Punkten haben die Leipziger bereits 15 Zähler Vorsprung auf Heidenheim, die immer noch auf dem zweiten Platz liegen.

Deutlich ausgeglichener verläuft die Saison bisher in der Nord-West-Division. Dort hat mit Borussia Mönchengladbach bereits das dritte Team die Tabellenführung im Lauf der Spielzeit übernommen.

Mit 44 Punkten liegen die Fohlen jedoch nur fünf Zähler vor Werder Bremen. Das Team vom amtierenden VBL-Meister kommt nach leichten Problemen zum Saisonbeginn immer besser in Fahrt.

Einen kleinen Grund zur Freude gab es derweil im Tabellenkeller für das FIFA-Team vom Hamburger SV. Im Stadtderby mit den E-Sportlern vom FC St. Pauli sicherte sich das HSV-Team einen 7:1-Erfolg (3:3; 4:1; 3:1) nach Punkten. Damit nicht genug: Durch den Sieg konnten die Hanseaten das Tabellenende der Nord-West-Division verlassen. Neues Schlusslicht ist Eintracht Braunschweig.

© dpa-infocom, dpa:201202-99-551231/2

Webseite Virtual Bundesliga

Twitch-Stream der Virtual Bundesliga zum 7. und 8. Spieltag der VBL