San Diego (dpa) - Das französische Rocket-League-Team Renault Vitality hat das dritte Event der Championship Series Season 10 für sich entschieden. Im Finale des europäischen Turniers setzte sich Vitality mit 4:2 nach Spielen gegen Endpoint durch.

"Ich habe ehrlichgesagt nicht damit gerechnet, dass das Finale so knapp wird. Endpoint hat wirklich gut gespielt", sagte Victor "Fairy Peak!" Locquet von Vitality im Interview nach dem Spiel. "Unser Fokus liegt jetzt klar auf dem Major Mitte Oktober. Wenn wir da so spielen wie heute, dann können wir das auf jeden Fall gewinnen."

Das Finale starte mit einem ruhigen Spiel, das Vitality durch ein frühes 1:0 für sich entschied. In Spiel zwei zog Endpoint dann das Tempo deutlich an und schoss Vitality mit 4:0 vom Platz.

Dann wurde es wieder knapp: Endpoint verlor Spiel drei nach einer 1:0-Führung mit 1:2 und glich die Partie dann durch einen 1:0-Sieg in der Verlängerung wieder aus. Spiel fünf entschied dann wieder Vitality mit zwei Toren 20 Sekunden vor Schluss mit 2:0 für sich.

Das einschneidende sechste Spiel ging wieder knapp mit 1:1 in die Verlängerung, in der Yanis "Alpha54" Champenois nach nur 12 Sekunden den Siegtreffer für Vitality erzielte.

© dpa-infocom, dpa:200928-99-744836/2