Berlin (dpa) – In Berlin hat die Vorphase der League-of-Legends-Weltmeisterschaft begonnen. Am ersten Spieltag konnte lediglich das europäische Team Splyce auf ganzer Linie überzeugen. Nur vier Teams der angebrochen Play-In-Phase kann sich für die Gruppenphase qualifizieren.

In Gruppe A ist nach wie vor alles offen: Alle drei Teams gewannen und verloren je eine Partie des ersten Spieltags. Im Eröffnungspiel konnte das in Deutschland ansässige Team Unicorns of Love überraschend gegen Clutch Gaming aus Nordamerika siegen.

Der dritte Kontrahent der Gruppe, Mammoth aus Australien, konnte anschließend einen Sieg gegen Unicorns of Love erringen, musste sich aber gegen Clutch Gaming geschlagen geben. Die Amerikaner konnten so eine Blamage am ersten Spieltag abwenden.

Gruppe B hingegen zeigte sich weniger ausgeglichen: Mit zwei Siegen aus zwei Spielen setze sich der LEC-Teilnehmer Spycle bereits als Tabellenführer der Gruppe ab. Im Duell zwischen Isurus Gaming aus Argentinien und DetonatioM FocusMe konnten sich die Argentinier entsprechend der Erwartungen durchsetzen.

lolesports.com