Shanghai (dpa) - Suning hat sich überraschend im Halbfinale der League-of-Legends-Weltmeisterschaft gegen Top Esports mit 3:1 durchgesetzt und steht im Finale gegen Damwon Gaming. In der chinesischen Liga LPL hatte Top im August das Duell noch mit 3:0 gewonnen, nun gelang Suning die Revanche.

Im ersten Spiel erlangte Top einen frühen Vorsprung, konnte diesen aber nicht lange halten. Nach einem guten Teamkampf holte sich Suning die Baron-Verstärkungen und nutzte diese zur 1:0-Führung. Top schlug im zweiten Spiel jedoch zurück. Zwar verlief das Spiel enger, doch Top übernahm mit der Zeit die Kontrolle und konnte ausgleichen.

Daraufhin schlug jedoch Sunings Stunde. Das Team startete im Turbo ins dritte Spiel und lag bereits früh deutlich in Führung. Top hielt zwar 40 Minuten dagegen, musste das Spiel aber dennoch abgeben.

Auch Spiel Vier blieb zwar umkämpft. Doch Suning überzeugte erneut in den entscheidenden Momenten und holte sich nach einem packenden Abschluss schließlich das 3:1 und den Finaleinzug.

Bitter für Top: In allen drei verlorenen Spielen fehlte jeweils nur ein weiterer Drache zur Seele, deren Verstärkungen die Serie womöglich auf den Kopf gestellt hätten.

© dpa-infocom, dpa:201025-99-77189/2

Zeitplan der Weltmeisterschaft