San Diego (dpa) - Das Schweizer Rocket-League-Team BDS dominiert weiter die europäische Rocket-League-Szene. Nach dem Sieg beim Herbst-Major konnten die Schweizer nun direkt das erste Turnier des Wintersplits mit 4:1 nach Spielen gegen Vitality gewinnen.

"Wir waren uns eigentlich sehr sicher, dass wir das Finale gewinnen werden, obwohl Vitality vorher in der Lower Bracket so gut gespielt hat", sagte BDS-Spieler Alex "Extra" Paoli nach dem Finale. "Unser Spielstil funktioniert großartig und wird es auch weiterhin tun. Ich bin auch zuversichtlich für die Weltmeisterschaft."

Vitality startete gut ins Finale und gewann das erste Spiel mit 0:2. Damit bescherten die Franzosen Team BDS die erst zweite Spiel-Niederlage im Turnier überhaupt. Doch die Schweizer kamen sofort zurück in die Partie und sicherten sich mit einem 2:1-Treffer in der Nachspielzeit des zweiten Spiels direkt den Ausgleich.

Von da an hatte BDS die Partie fest im Griff. Spiel drei gewann die Schweizer mit 3:1 und Spiel vier noch deutlicher mit 4:1. Im entscheidenden fünften Spiel wurde es dann noch einmal knapp: Es ging mit 2:2 in die Verlängerung, in der BDS jedoch nach 25 Sekunden durch ein Tor von Marc "MaRc_By_8" Domingo gewinnen konnte.

© dpa-infocom, dpa:201115-99-344285/2