San Diego (dpa) - Das US-Amerikansiche Rocket-League-Team Envy hat sich den Sieg beim ersten Turnier des Wintersplits erspielt. Im Finale setzte sich Envy knapp mit 4:3 nach Spielen gegen NRG durch. Mit dem Finalsieg sichert sich die Mannschaft zudem 401 Qualifikationspunkte Winter-Major.

"NRG hat wirklich sehr gut gespielt. Nach ihrer Turnierleistung in den letzten Tagen hatte ich genau so ein kanppes Ergebnis erwartet", sagte Envy-Spieler Pierre "Turbopolsa" Silfver nach dem Finale. "Entscheidend für uns war dann, dass wir mutig geblieben sind. Auch wenn wir 0:3 zurück lagen, haben wir noch super kommuniziert".

Gegen sein altes Team wurde Turbopolsa zum Finalheld. Im entscheidenden siebten Spiel erzielte er nach 2:50 Minuten den 4:3-Siegtreffer für Envy. In dem eng umkämpften Finale gingen sogar fünf Spiele in die Verlängerung.

Envy beendete mit dem Sieg auch die Negativserie gegen NRG. In der Herbstsaison war das Team in drei der vier Turniere am Rivalen gescheitert.

© dpa-infocom, dpa:201130-99-516628/2