Berlin (dpa) - Mit Renegades, Team Liquid und Natus Vincere stehen auch die letzten Mannschaften für die Hauptphase des StarLadder Major Berlin in Counter-Strike: Global Offensive fest. Insgesamt acht Teams spielen ab Donnerstag in der Mercedes-Benz Arena um den Titel.

In einer knappen Partie mit drei Verlängerungen setzte sich Team Liquid gegen Mousesports durch. Der Endstand von 2:0 täuscht über die engen Spiele mit den Ergebnissen 19:17 auf der Karte Mirage und 22:20 auf der Karte Dust II hinweg.

Normalerweise reichen bei CS:GO im Best-of-30-Modus 16 Rundengewinne, um eine Karte für sich zu entscheiden. Bei einem Stand von 15:15 geht die Partie in die Verlängerung. Top-Favorit Team Liquid bleibt also im Rennen um den Major-Titel, während die Hoffnungen auf ein deutsches Team in der Hauptphase begraben werden müssen.

Seinen Sieg über CR4ZY hat das Team Natus Vincere vor allem seinen Spielern Denis "electronic" Sharipov and Aleksandr "s1mple" Kostyliev zu verdanken. Mit einer starken Leistung holte sich CR4ZY die Karte Mirage (16:11), auf Nuke (12:16) und Inferno (4:16) machte NaVi allerdings den Einzug in die Hauptrunde des Berlin Major klar.

Renegades aus Australien schlugen das französische Team G2 Esports mit 2:1 (16:11, 11:16, 16:9). Nach zwei verpatzten Begegnungen gegen NRG Esports und Avangar zum Start der Vorrunde ("New Legends Stage") setzten sich die Australier gegen DreamEaters, Faze Clan und G2 durch und holten so einen 0:2 Rückstand in der Tabelle auf.

Das Aus von Faze beendete auch eine beeindruckende Serie des Spielers Olof "olofmeister" Kajbjer. Der Schwede war bisher bei jedem CS:GO-Major in der Hauptphase vertreten gewesen.

Die New Champions Stage beginnt am Donnerstag mit den Viertelfinalspielen Ence gegen Renegades und Team Vitality gegen Avangar. Am Freitag steht die Top-Partie Team Liquid gegen Astralis sowie NaVi gegen NRG Esports an. Alle Spiele der Hauptphase werden in der Mercedes-Benz Arena in Berlin ausgetragen. Die Preisgelder liegen bei 1 Million US-Dollar.

Starladder Major