Shanghai (dpa) - TNC Predator hat das MDL Chengdu Major in Shanghai gewonnen. Mit dem Sieg im ersten Dota-2-Major der Saison führt das philippinische Team somit auch die als Dota Pro Circuit bekannte Weltrangliste an.

Zusätzlich erhielt das Team für den Turniersieg einen Anteil von 300.000 US-Dollar des Gesamtpreisgeldes von einer Million US-Dollar.

Bereits die Gruppenphase konnte TNC Predator, wie auch Invictus Gaming überstehen, ohne sich in einer einzigen Partie geschlagen geben zu müssen. Die umkämpfteste Serie für TNC war bereits die Runde der besten acht im Upper Bracket gegen Alliance. Dort musste sich TNC Predator in der ersten Partie der Serie nach 69 Minuten und 50 Sekunden geschlagen geben. Für die zwei darauffolgenden Siege allerding brauchte das Team zusammen nur 63 Minuten und 57 Sekunden.

Das Halbfinale gegen J.Storm überstand TNC Predator nach langen Partien klar mit 2:0. Ebenso klar verlor die Mannschaft allerdings das Upper-Bracket-Finale gegen Vici Gaming mit 0:2. Die Filipinos ließen sich jedoch nicht entmutigen und besiegten Invictus Gaming im darauffolgenden Finale der Lower Bracket mit 2:0.

Im Finale trafen dann erneut Vici und TNC aufeinander. Auch hier wäre es beinahe zu einem klaren 3:0 in der Best-of-5-Serie gekommen - jedoch diesmal zugunsten von TNC Predator. Beim Stand von 2:0 in der Serie bäumte sich das chinesische Team von Vici Gaming jedoch noch einmal auf und verkürzte nach rund 37 Minuten auf 1:2. In einer stark umkämpften vierten Partie finalisierte TNC Predator die Serie dann nach erneuten 63 Minuten und sicherte sich mit einem 3:1 den Titelgewinn im ersten Dota-2-Major der Saison.