Shanghai (dpa) - Die chinesische Organisation Top Esports hat den ligaübergreifenden Mid-Season Cup in League of Legends zwischen der koreanischen LCK und der chinesischen LPL gewonnen. Im chinesischen Finale fertigte Top Esports Weltmeister FunPlus Phoenix mit 3:1 ab.

"Der Sieg bedeutet uns viel", übersetzte die Interviewerin im Stream eine Antwort von Botlaner Yu "JackeyLove" Wen-Bo. "Ich bin erst seit zwei Monaten bei Top Esports, und trotz aller Hindernisse haben wir als Team einen Gang hochgeschaltet."

Das erste Spiel begann relativ eng, Top Esports sicherte sich jedoch früh die Drachenseele und nutzte die Verstärkungen zur Führung. FunPlus Phoenix schlug im zweiten Spiel zurück und glich die Serie aus, aber in den beiden letzten Spielen dominierte Top Esports dann wieder und sicherte sich seinen ersten überregionalen Titel.

FPX hatte sich zuvor mit einem 3:1 gegen LPL-Meister JD Gaming in das Finale gespielt, Top Esports folgte mit einem klaren 3:0 gegen Gen.G.

Das Turnier entstand als Ersatz für das Mid-Season Invitational, das wegen der Corona-Pandemie abgesagt wurde. Die koreanischen Teams enttäuschten, LCK-Meister T1 um Star-Midlaner Lee "Faker" Sang-hyeok scheiterte genauso wie DragonX und DAMWON Gaming in der Gruppenphase.

Zeitplan des Mid-Season Cups