London (dpa) - Usain Bolt hat mit einer Enttäuschung in der 4 x 100 Meter Staffel bei der WM in London seine Leichtathletik-Karriere beendet. Der achtmalige Olympiasieger und elfmalige Weltmeister aus Jamaika musste am Samstag als Schlussläufer verletzt aufgeben und zusehen, wie Großbritannien den Titel vor den USA und Japan gewann.