Köln (dpa) - Der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München trifft in der Champions Hockey League auf Brynäs Gävle aus Schweden, den finnischen Club IFK Helsinki und Comarch Cracovia aus Polen. Das ergab die Auslosung, die in Köln am Rande der Eishockey-Weltmeisterschaft durchgeführt wurde.

Vizemeister Grizzlys Wolfsburg bekommt es mit Red Bull Salzburg aus Österreich, dem finnischen Team Tappara Tampere und Banska Bystrica aus der Slowakei zu tun. Die Adler Mannheim müssen gegen Ocelari Trinec aus Tschechien, Esbjerg Energy aus Dänemark und das schwedische Team HV71 Jönköping ran. Die Mannheimer hatten sich als Hauptrunden-Zweiter für die Champions League qualifiziert.

Die Gruppenphase mit Hin- und Rückspielen beginnt am 24. August. Die ersten Beiden jeder Gruppe erreichen die K.o.-Runde. Im Vergleich zur vergangenen Saison wird der Modus geändert. Die Teilnehmerzahl wurde von 48 Clubs auf 32 reduziert. Es gibt acht Gruppen mit jeweils vier Teams.

Nur das sportliche Abschneiden führte zur Qualifikation. Zuvor hatten Mannheim, der ERC Ingolstadt, die Krefeld Pinguine und die Eisbären Berlin als Gründungsmitglieder ein automatisches Startrecht.

Tweet zur Gruppe mit Mannheim

Tweet zur Gruppe mit Wolfsburg