Kosice (dpa) - Mit Stanley-Cup-Sieger Philipp Grubauer tritt das deutsche Eishockey-Nationalteam bei der WM gegen Finnland an.

Der NHL-Torhüter der Colorado Avalanche kommt im letzten deutschen Vorrundenspiel erstmals nach seinen muskulären Problemen wieder zum Einsatz. Das teilte der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) am Dienstag im slowakischen Kosice rund eineinhalb Stunden vor Spielbeginn (12.15 Uhr/Sport1 und DAZN) mit. Grubauer hatte sich vor einer Woche beim 4:1 gegen Frankreich verletzt. Sein Ersatz Mathias Niederberger von der Düsseldorfer EG erhält eine Pause. Auf der Bank sitzt an diesem Dienstag der Nürnberger Torwart Niklas Treutle.

Verteidiger Moritz Seider fällt dagegen weiter aus und ist frühestens für das Viertelfinale am Donnerstag eine Option. Der 18-Jährige von den Adlern Mannheim war am vergangenen Mittwoch beim 3:2 gegen die Slowakei übel in die Bande gecheckt worden.

Deutschland ist wie Finnland bereits vor dem Abschluss der Gruppenspiele für das Viertelfinale qualifiziert. Mit einem überraschenden Sieg könnte die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm ihre Ausgangssituation für die K.o.-Runde verbessern.

WM-Spielplan

WM-Teilnehmer

WM-News

WM-Format

Weltverband bei Twitter

Eishockey-WM bei Instagram

DEB bei Twitter

DEB bei Instagram

DEB-News

Nationalteam bei deb-online.de

Spielerstatistiken

Deutscher WM-Kader

Deutscher WM-Spielplan