Edmonton (dpa) - Die deutschen Eishockey-Junioren haben bei der U20-Weltmeisterschaft im dritten Anlauf ihr erstes Spiel gewonnen.

Zwei Tage nach der 2:16-Pleite gegen Gastgeber Kanada setzte sich das weiter von zahlreichen Corona-Infektionen geschwächte Team von Trainer Tobias Abstreiter mit 4:3 (1:1, 2:2, 0:0, 1:0) nach Verlängerung gegen die Slowakei durch.

Mit einem Sieg im letzten Gruppenspiel gegen die Schweiz könnte Deutschland in der Nacht von  Mittwoch auf Donnerstag (0.00 Uhr/MagentaSport) ins Viertelfinale einziehen.

Tim Stützle brachte die DEB-Auswahl zwar in Führung (6.), doch noch im ersten Abschnitt glich die Slowakei durch Michal Mrazik aus (11.). Nach einem Treffer von Oleksiy Mykluhka schien die Partie gedreht (24.). Stützle, der am Sonntag einen Einstiegsvertrag in der nordamerikanischen NHL bei den Ottawa Senators unterschrieben hatte, egalisierte (29.) und auf das 3:2 von Mrazik (35.) hatte Florian Elias von den Adler Mannheim eine Antwort (40.). Nach einem torlosen Schlussdrittel erzielte Mario Zimmermann den Siegtreffer in der Overtime (65.).

© dpa-infocom, dpa:201229-99-838194/2

Statistik

Tabelle