Wolfsburg (dpa) - Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm muss in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Dänemark noch einige Tage auf NHL-Verteidiger Korbinian Holzer verzichten.

Der 30 Jahre alte Profi der Anaheim Ducks stößt nach dem Playoff-Aus seines Teams in der nordamerikanischen Profiliga erst in der übernächsten Woche kurz vor dem Beginn der WM (4. bis 20. Mai) zum Team. "Ich schätze, dass er Mittwoch oder Donnerstag erst fliegt", sagte Sturm nach dem 7:1-Testspielsieg des Olympiazweiten in Wolfsburg gegen Frankreich.

In der kommenden Woche ist das Team des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) zu zwei weiteren Testspielen bereits in Dänemark, fliegt aber am kommenden Freitag noch einmal zurück. Ob auch Angreifer Tobias Rieder nach dem Saison-Aus seiner Los Angeles Kings in diesem Jahr die WM spielt, ist noch unklar.

"Ich habe noch nichts von ihm gehört", sagte Sturm, will aber kurzfristig noch einmal mit dem 25-Jährigen sprechen. Rieder hatte sich in den vergangenen beiden Jahren bei der WM jeweils verletzt, benötigt zur neuen Saison aber einen neuen Vertrag in der NHL.

Sicher in der kommenden Woche schon dabei ist NHL-Verteidiger Dennis Seidenberg (New York Islandes). Der Stanley-Cup-Sieger von 2011 verstärkt die Fraktion der in Nordamerika beschäftigten Spieler Leon Draisaitl (Edmonton/NHL), Markus Eisenschmid (Laval/AHL), Frederik Tiffels (Wheeling/ECHL) und Mark Michaelis (Minnesota State University) im aktuellen Kader.

Aufstellungen Testspiel

Aktueller deutscher Kader

WM-Spielplan