München (dpa) - Die Adler Mannheim haben das Topspiel der Deutschen Eishockey Liga beim EHC Red Bull München gewonnen. 

Durch den 5:4 (3:1, 2:0, 0:3)-Erfolg am Freitag an der Isar festigte der achtfache deutschen Meister in der Südstaffel den ersten Rang. München bleibt hinter dem ERC Ingolstadt auf Platz drei.

Nach dem frühen 1:0 der Münchner durch Maximilian Daubner (3. Minute) sah es nach drei Toren von Markus Eisenschmid (6.), Nicolas Krämmer (7.), Taylor Leier (8.) innerhalb von 156 Sekunden sowie Treffern von Benjamin Smith (25.) und Thomas Larkin (35.) nach einem klaren Adler-Sieg aus. Mark Voakes (54.), Frank Mauer (56.) und Daryl Boyle (59.) machten in der Schlussphase das Match noch einmal spannend. Für mehr reichte es allerdings nicht mehr.

Die Eisbären Berlin haben die Tabellenführung in der Nordgruppe erfolgreich verteidigt. Die Hauptstädter gewannen bei den Iserlohn Roosters mit 4:1 (1:0, 0:0, 3:1), nachdem sie am Vortag bereits ein 6:1 in Krefeld feiern konnten. Zach Boychuk (4.), Frank Hördler (54.), Giovanni Fiore (56.) und Leonhard Pföderl (59.) sorgten mit ihren Toren für den hart erkämpften Erfolg. Nationalstürmer Pföderl traf dabei im neunten Spiel hintereinander.

In einer vorgezogenen Partie des 28. Spieltags bezwangen die Kölner Haie die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven mit 3:2 (0:0, 3:1, 0:1). Landon Ferraro (25.), Jonathan Matsumoto (28.) und Zachary Sill (30.) trafen für den Tabellensechsten. Für den Zweiten aus Bremerhaven waren die Tore von Niklas Andersen (37.) und Tye McGinn (44.) zu wenig.

© dpa-infocom, dpa:210212-99-420913/2

DEL-Tabelle und Spielplan

Spielstatistik Iserlohn-Berlin

Spielstatistik München-Mannheim

Spielstatistik Köln-Bremerhaven