Mannheim (dpa) - Mannheims Nationalstürmer Matthias Plachta ist zuversichtlich, dass die Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) trotz der Corona-Pandemie vor Weihnachten beginnen wird.

"Ich glaube, die Spieler sind alle gewillt zu spielen. Die Vereine suchen nach Möglichkeiten, die Spieler sind einverstanden größtenteils. Ich denke, es steht nicht so viel im Weg", sagte der 29-Jährige von den Adlern Mannheim nach dem 2:3 zum Auftakt des DEL-Vorbereitungsturniers gegen den EHC Red Bull München. "Ich denke die Eishockey-Welt in Deutschland hat jetzt lange genug gewartet."

Seit dem Saisonabbruch im März ruht die DEL. Noch ist unklar, ob die nächste Spielzeit startet. Am 19. November soll darüber entschieden werden, anvisiert ist ein Auftakt am 18. Dezember. Er sei "sehr zuversichtlich", sagte Plachta. Die Clubs sind stark von Zuschauereinnahmen abhängig. Die wirtschaftlichen Nöte waren groß, die Spieler mussten Gehaltseinbußen in Kauf nehmen.

Auch NHL-Profi Dominik Kahun, der momentan für seinen früheren Verein München aufläuft, äußerte sich zuversichtlich über einen DEL-Saisonauftakt: "Ich glaube, die Liga ist auf einem guten Weg. Es wäre sehr wichtig, wenn es startet, ich habe ein gutes Gefühl."

© dpa-infocom, dpa:201112-99-315648/3

Kader Adler Mannheim

Adler-Spielplan

DEL zum möglichen Saisonstart

Spielplan MagentaSport-Cup