Davos (dpa) - Die Nürnberg Ice Tigers sind gleich bei ihrer ersten Teilnahme am Spengler Cup ins Halbfinale eingezogen.

Trotz zweier Niederlagen in ihren beiden Gruppenspielen erreichte die Mannschaft von Trainer Martin Jiranek beim traditionsreichen Eishockey-Turnier durch ein 3:1 (1:0, 2:1, 0:0) gegen HK Metallurg Magnitogorsk aus Russland die Vorschlussrunde. Dort treffen die Franken am Sonntag (15.10 Uhr) erneut auf den Favoriten Team Kanada, der bereits in der Gruppenphase mit 6:2 gewonnen hatte.

Patrick Reimer (5. Minute) sorgte für die handlungsschnellen Ice Tigers im ersten Drittel für die Führung. Nikolaj Kulemin (22.) schlug für die körperlich starken Russen zu. Ein abgefälschter Puck von Brandon Buck (27.) und Leo Pföderl (29.) brachten die Nürnberger, die sich ein ums andere Mal in Unterzahl geschickt verhielten, erneut in Führung. Auch in der Schlussphase hielten die erneut dezimierten Ice Tigers dem Druck von Magnitogorsk stand.

Die Nürnberger sind erstmals beim Spengler Cup dabei und das erste deutsche Team seit den Adlern Mannheim 2015, das beim ältesten Wettbewerb der Sportart antreten darf. Als bislang letzte deutsche Mannschaft konnten die Kölner Haie 1999 das Turnier gewinnen.

Teilnehmer

Modus

Regeln

Nürnberger Kader

Live Ticker