Berlin (dpa/tmn) - Vollkornbrot, Obst, Gemüse und Milch - so starten Kinder am besten in den Tag. Frühstücken sie regelmäßig ausgewogen und gesund, werden sie seltener übergewichtig, erklärt die Deutsche Diabetes-Hilfe. Letztlich könne das sogar einem Diabetes Typ 2 vorbeugen.

Anders als empfohlen geht rund ein Drittel der 11- bis 15-Jährigen ohne Frühstück zur Schule. Das wirke sich auch auf die Konzentrations- und Lernfähigkeit aus. Das kindliche Gehirn muss ständig mit Energie versorgt werden, um all den gelernten Stoff verarbeiten zu können.

Süßigkeiten, Softdrinks und Produkte aus Weißmehl gehören nicht in die Schultasche. Sie enthalten erstens viel Zucker und liefern zudem nur kurzfristig Energie.