Pollitz l Zur langen Liste an Löscheinsätzen der hiesigen Feuerwehren kam am Sonntagnachmittag noch ein Getreidefeldbrand bei Pollitz dazu. Das Feuer auf dem Schlag war gegen 15 Uhr höchstwahrscheinlich durch einen technischen Defekt ausgelöst worden.

Nach Schätzungen vor Ort waren am Weg nach Deutsch hinter dem örtlichen Sportplatz rund acht Hektar Getreide auf dem Halm, aber auch Stoppelacker an zwei Stellen betroffen. Die Polizei ermittelt.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften aus Pollitz, Aulosen, Wanzer, Krüden, Groß Garz, Gollensdorf, Schönberg und Seehausen sorgte dafür, dass die Flammen nicht auf benachbarte Schläge überspringen konnten und das Feuer mit Unterstützung des betroffenen Landwirtes zügig gelöscht werden konnte. Wobei am Seitenstreifen auch die neuen Löschrucksäcke mit rund 20 Liter Wasser und Schaumbildner beim Kampf gegen Glutnester zum Einsatz kamen.