Berlin (dpa) - Gegen den "Mädchenmörder von Krac" hatten der Pfarrer und die Familientherapeutin keine Chance: Mit im Schnitt 5,40 Millionen Zuschauern erreichte der Kroatien-Krimi im Ersten am Donnerstagabend einen Marktanteil von 17,4 Prozent und damit ab 20.15 Uhr die meisten Zuschauer.

Die ZDF-Reihe "Tonio & Julia" holte mit ihren Geschichten rund um eine katholische Ehe- und Familienberatungsstelle im bayerischen Bad Tölz diesmal 4,08 Millionen (13,2 Prozent) - das waren mehr als zum Auftakt in der Woche zuvor (3,50 Millionen Zuschauer/11,1 Prozent).

Die "Tagesschau" um 20 Uhr, wegen gesundheitlicher Probleme von Chefsprecher Jan Hofer diesmal nach dem Wetterbericht abrupt beendet, sahen allein im Ersten 4,26 Millionen Zuschauer (14,4 Prozent). Ebenfalls durchschnittlich 4,26 Millionen sicherte sich RTL mit dem Beginn des Europa-League-Achtelfinales Eintracht Frankfurt gegen Inter Mailand ab 21 Uhr und damit einen Marktanteil von 13,7 Prozent. Mit einem 1:0-Sieg sicherten sich die Frankfurter den Einzug ins Viertelfinale - und RTL in der zweiten Halbzeit noch mehr Zuschauer: 5,46 Millionen (22,2 Prozent).

Heidi Klums Castingshow "Germany's Next Topmodel" hatte mit der Umstyling-Ausgabe in der vergangenen Woche ordentlich zugelegt, im Schnitt 2,75 Millionen Zuschauer (9,8 Prozent) schalteten ein. Diesmal ging es runter auf 2,04 Millionen (6,9 Prozent). Für die US-Serie "FBI" bei Sat.1 entschieden sich rund 1,72 Millionen (5,6 Prozent), für den Science-Fiction-Film "Die 5. Welle" bei Vox 1,43 Millionen (4,8 Prozent). Die Sozialreportage "Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt" auf RTL II schauten 1,34 Millionen (4,4 Prozent), die Kabel-eins-Reihe "Rosins Restaurants - Ein Sternekoch räumt auf!" 1,12 Millionen (3,7 Prozent).

Der Kroatien-Krimi: Der Mädchenmörder von Krac

Tonio & Julia