Berlin (dpa) - Eine TV-Dokumentation über den britischen Prinzen Harry und seine Frau Meghan hat am Montagabend zur besten Sendezeit ein Millionenpublikum im Ersten angezogen - den Quotensieg holte die Doku allerdings nicht, sondern die Kuppelshow "Bauer sucht Frau" auf RTL.

Um 20.15 Uhr sahen 5,05 Millionen Zuschauer auf dem Privatsender zu, wie Landwirte ihr Glück in der Liebe suchen. Das entspricht einem Marktanteil von 16,7 Prozent.

Die Doku "Harry und Meghan - eine afrikanische Reise", die zuletzt in Großbritannien Aufsehen ausgelöst hatte, interessierte 2,83 Millionen (8,9 Prozent). In der vergangenen Woche war bekanntgeworden, dass das Erste die Doku ausstrahlt. Eigentlich war für den Abend eine Natur-Doku geplant. Mehr Zuschauer und damit Platz zwei verbuchte das ZDF mit dem Thriller "Die Schattenfreundin" mit 4,74 Millionen Zuschauern (15,3 Prozent).

Pro Sieben zeigte die Sitcom "The Big Bang Theory", das wollten 2,35 Millionen (7,4 Prozent) sehen. ZDFneo strahlte eine Episode des Krimis "Inspector Barnaby" aus und verbuchte 2,10 Millionen Zuschauer (6,8 Prozent).

Sat.1 zog mit dem Thriller "Zerschunden - ein Fall für Dr. Abel" 1,55 Millionen Zuschauer (5,2 Prozent) an. Vox zeigte eine Folge von "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" (1,09 Millionen Zuschauer, 4,1 Prozent). Auf RTL II sahen 700.000 Zuschauer (2,2 Prozent) die Soap "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!".