Berlin (dpa) - Das ARD-Drama Der verlorene Bruder hat sich am Mittwochabend als fast so publikumsstark wie die Champions League im ZDF erwiesen. 5,77 Millionen Zuschauer verfolgten ab 20.15 Uhr den in der Nachkriegszeit spielenden Film mit Charly Hübner und Katharina Lorenz in den Hauptrollen. Der Marktanteil betrug 19,7 Prozent.

Das 1:1 zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem FC Barcelona interessierte im ZDF ab 20.45 Uhr 6,15 Millionen Menschen (21,1 Prozent). Neben dem FC Bayern München erreichte von den vier deutschen Klubs im Wettbewerb nur der VfL Wolfsburg die Runde der letzten 16, die auch vom ZDF übertragen wird.

Die RTL-Show Die 25 unglaublichsten Entscheidungen aus Liebe mit Sonja Zietlow sahen 2,73 Millionen Zuschauer (9,0 Prozent), die Doppelfolge der Vox-Krimiserie Rizzoli & Isles 2,01 Millionen (6,5 Prozent) sowie 2,00 Millionen Zuschauer (6,7 Prozent) und das Sat.1-Drama Cast Away - Verschollen mit Tom Hanks 1,38 Millionen (5,0 Prozent).

Mit nur noch 1,04 Millionen Zuschauern (3,4 Prozent) musste sich die ProSieben-Serie The Royals zufriedengeben. Für die RTL-II-Dokusoap Babys! Das erste Jahr erwärmten sich lediglich 0,94 Millionen Zuschauer (3,1 Prozent).

Im Jahresverlauf liegt der Vorjahressieger, das ZDF, mit 12,5 Prozent Marktanteil vorn. Das Erste kommt auf 11,5 Prozent. RTL ist weiter stärkster Privatsender und erreicht 10,0 Prozent. Danach kommen Sat.1 und ProSieben mit 8,0 und 5,3 Prozent. Vox erzielt 5,1 Prozent, Kabel eins 3,8 Prozent, RTL II 3,7 Prozent und Super RTL 1,7 Prozent Marktanteil.