Berlin (dpa) - Der Tatort im Ersten hat am Sonntagabend wieder einmal alles andere in den Schatten gestellt. 9,47 Millionen schalteten ab 20.15 Uhr die Episode LU mit Ulrike Folkerts als Ermittlerin Lena Odenthal ein.

Dieses Mal hatte die Ludwigshafener Polizistin einen Mord an einem Auftragskiller aufzuklären. Dabei knisterte es zwischen ihr und dem Kleinkriminellen Lu (Jürgen Vogel). Der Marktanteil der SWR-Produktion lag bei 26,2 Prozent. Beim jüngeren Publikum zwischen 14 und 49 Jahren waren es 20,8 Prozent.

Dahinter rangierte der ZDF-Film Kubanisch für Fortgeschrittene mit Gaby Dohm und Jutta Speidel. 5,09 Millionen (14,1 Prozent) verfolgten die Komödie. Der RTL-Actionfilm White House Down mit Jamie Foxx über einen Terrorangriff auf das Weiße Haus kam auf 3,75 Millionen (11,4 Prozent).

Die Komödie Hangover 3 auf ProSieben mit Bradley Cooper und John Goodman wollten 2,40 Millionen (6,9 Prozent) sehen. Die Sat.1-Krimiserie Navy CIS hatte mit zwei Folgen 2,03 Millionen und 2,24 Millionen Zuschauer (5,6 und 6,5 Prozent).

Die Vox-Show Guidos Shopping Queen des Jahres verbuchte 1,59 Millionen Zuschauer (5,4 Prozent). Mit der Kabel-eins-Dokumentation Party, Protz und Pleiten - die 90er verbrachten 910 000 Zuschauer (2,6 Prozent) den Sonntagabend.

Im Jahresverlauf liegt der Vorjahressieger, das ZDF, mit 12,5 Prozent Marktanteil vorn. Das Erste kommt auf 11,6 Prozent. RTL ist weiter stärkster Privatsender und erreicht 10,0 Prozent. Danach kommen Sat.1 und ProSieben mit 8,0 und 5,3 Prozent. Vox erzielt 5,1 Prozent, Kabel eins 3,8 Prozent, RTL II 3,7 Prozent und Super RTL 1,7 Prozent Marktanteil.

Tatort: LU