Berlin (dpa) - Ganz sicher war sich das Publikum offensichtlich nicht, aber dann entschieden sich doch etwas mehr Zuschauer für den Krimi als für die Familienserie.

Die neue Folge "Gold!" aus der Reihe "Nord bei Nordwest" im Ersten mit Hinnerk Schönemann auf Mördersuche sahen am Donnerstag ab 20.15 Uhr 6,45 Millionen. Der Marktanteil lag bei 19,9 Prozent - fast jeder fünfte Zuschauer um diese Zeit. Schönemann musste herausfinden, wer den Mann erschlagen hat, dessen Leiche am Strand der Ostsee entdeckt wurde. Dass er Goldstaub an der Kleidung hatte, löste im Ostseeörtchen Schwanitz fast einen Goldrausch aus.

"Der Bergdoktor" im ZDF interessierte zur gleichen Zeit im Schnitt 6,29 Millionen (19,4 Prozent) - das war ebenfalls ein wie üblich guter Wert, aber in diesem Fall nur Platz zwei. Die "Tagesschau" um 20 Uhr direkt davor sahen allein im Ersten 4,93 Millionen (16,2 Prozent).

Auf RTL verfolgten ab 20.15 Uhr im Schnitt 2,55 Millionen (7,8 Prozent) die Serie "Der Lehrer" mit Hendrik Duryn, auf ZDFneo 1,63 Millionen (5,7 Prozent) die Wiederholung der Krimiserie "Letzte Spur Berlin", auf Sat.1 im Schnitt 1,50 Millionen (4,7 Prozent) die Krimiserie "Criminal Minds", auf Vox 1,43 Millionen (4,7 Prozent) den Fantasy-Film "Snow White & the Huntsman" mit Charlize Theron und Kristen Stewart.

Die Abspecksoap "Rosins Fettkampf - Lecker schlank mit Frank" auf Kabel eins sahen 1,46 Millionen Zuschauer (4,7 Prozent), die ProSieben-Show "Masters of Dance" 0,93 Millionen (3,2 Prozent) und die Dokusoap "Frauentausch" auf RTL II im Schnitt 0,80 Millionen (2,5 Prozent).