Berlin (dpa) - Abseits des Nachrichtengeschehens hat am Donnerstagabend "Der Bergdoktor" im Zweiten die meisten Zuschauer gehabt. 4,54 Millionen (15,4 Prozent) schauten zu.

Das ZDF hatte die Familienserie ab 20.30 Uhr als Ersatz für die abgesetzte Karnevalssendung "Kölle Alaaf" ins Programm genommen - als Reaktion auf den Anschlag von Hanau. Der Krimi "Über die Grenze - Rausch der Sterne" kam im Ersten ab 20.30 Uhr auf 3,87 Millionen (13,1 Prozent).

Das Europa-League-Spiel von Bayer Leverkusen gegen den FC Porto schalteten ab 21 Uhr auf RTL 3,07 Millionen (10,5 Prozent) ein, 2,05 Millionen (7,4 Prozent) blieben zur zweiten Halbzeit des Spieles dran, das 2:1 für die Leverkusener endete. Zur Premiere des Videobeweises gab es gleich zwei ungewöhnliche Treffer zu bewerten.

Bei ProSieben interessierten sich 1,97 Millionen (6,9 Prozent) für die Show "Germany's Next Topmodel". Der Actionfilm "The Return of the First Avenger" auf Vox guckten 1,36 Millionen (5,0 Prozent). Sat.1 hatte die US-Komödie "Wir sind die Millers" im Programm, das sahen sich 1,16 Millionen (4,1 Prozent) an. Die Reportagereihe "Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt" auf RTLzwei verfolgten 770 000 Zuschauer (3,0 Prozent). Der Krimi "Letzte Spur Berlin" bei ZDFneo erreichte 690 000 Leute (2,3 Prozent). Die Dokureihe "Unser Kiosk - Trost und Prost im Viertel" auf Kabel eins wollten 630 000 (2,2 Prozent) sehen.