Berlin (dpa) - Die ersten Personalentscheidungen rund um die Verleihung des Deutschen Fernsehpreises 2019 sind gefallen: Barbara Schöneberger und Steffen Hallaschka werden die Gala in Düsseldorf moderieren, teilte die Veranstalter am Donnerstag mit.

Die Veranstaltung ist für den 31. Januar vorgesehen. Der ARD-Sender One wird ab 22.20 Uhr eine Aufzeichnung bringen. Ein Livestream ist auf wdr.de zu sehen, hieß es.

Der von ARD, RTL, Sat.1 und dem ZDF gestiftete Fernsehpreis wird seit 1999 verliehen. Den Vorsitz der Jury hat Wolf Bauer, ehemaliger Chef der Ufa-Gruppe, übernommen. Schöneberger moderiert die Show bereits zum vierten Mal in Folge, zum ersten Mal allerdings jetzt im Duo. Die Auszeichnung wird in bis zu 25 Kategorien vergeben, hinzu kommt der Ehrenpreis fürs Lebenswerk.

Homepage Deutscher Fernsehpreis