Berlin (dpa) - Die ZDF-Krimireihe "Nord Nord Mord" mit Peter Heinrich Brix hat am Mittwochabend die Top-Einschaltquote zur besten Sendezeit erreicht.

8,78 Millionen (26,8 Prozent) verfolgten ab 20.15 Uhr die Episode "Sievers und der goldene Fisch", in der es um den Tod eines Lehrers ging. Das Erste strahlte das Roadmovie "Für immer Sommer 90" aus - 3,94 Millionen (12,0 Prozent) schauten zu.

Die Corona-Sondersendung "RTL Aktuell Spezial" erreichte 2,56 Millionen (7,6 Prozent), danach blieben bei der Clipshow "Die 25 unfassbarsten Entscheidungen aus Liebe" 1,66 Millionen (5,2 Prozent) bei RTL dran. Für die Sat.1-Clipshow "111 schräge Spritztouren!" konnten sich 1,55 Millionen (4,8 Prozent) erwärmen.

Der Thriller "Die purpurnen Flüsse" auf Kabel eins erreichte 1,19 Millionen (3,7 Prozent). Die RTLzwei-Dokusoap "Die Wollnys - Eine schrecklich große Familie!" guckten 930.000 (2,8 Prozent) Leute. Die US-Tragikomödie "Magic Mike XXL" auf ProSieben sahen 890.000 (2,8 Prozent) und den ZDFneo-Krimi "Wilsberg" 770.000 (2,4 Prozent) Zuschauer.

© dpa-infocom, dpa:210107-99-931579/3