Berlin (dpa) - Die Alpen sind das höchste Gebirge Europas. Heute erstrecken sie sich über acht Länder und bieten knapp 15 Millionen Menschen eine Heimat. Es ist ein mächtiges Bollwerk aus Felsen und Eis und zugleich ein mythenumwobener Ort, der seit jeher Naturfreunde und Abenteurer anzieht.

Wie der Gebirgszug sich von einer urwüchsigen Bergwildnis zu einer Kulturlandschaft gewandelt hat, erzählt eine Dokumentation, die Arte an diesem Donnerstag um 20.15 Uhr ausstrahlt. "Die Alpen - Eine große Geschichte" nimmt die Zuschauer mit auf eine lange Reise von der Steinzeit bis in die Gegenwart. Der Film streift Ereignisse wie den Fund Ötzis im Jahr 1991, greift Legenden auf, die sich beispielsweise um den Armbrustschützen Wilhelm Tell ranken, geht auf die Tierwelt der Alpen ein und erläutert, warum das Gebirgsmassiv schon immer so viele Menschen anzog.

In der Bronzezeit sind es vor allem die Bodenschätze, die Siedler anlocken. Besonders beliebt ist Kupfer. Das chemische Element verarbeiten die Einwohner zu Bronze und stellen daraus Stichwaffen, Werkzeuge oder Schmuck her. Wie der begehrte Rohstoff damals gewonnen wurde, rekonstruieren Archäologen in einem erhaltenen Bergwerk unter Tage. Sie erklären die damalige Arbeitsweise und beschreiben, welche technischen Mittel nötig waren, um die Herausforderungen zu meistern. In der Neuzeit üben die Alpen eine immense Attraktivität auf französische Bergsteiger aus, die im Auftrag ihres Königs Karl VIII. im 15. Jahrhundert "eine neue Welt" zu entdecken versuchen. Der Gipfelsturm gelingt und ruft viele Nachahmer auf den Plan, die nach und nach den Boden für Alpinismus und Massentourismus bereiten.

"Die Alpen - Eine große Geschichte" ist eine interessante und aufwendig produzierte Dokumentation. Die Regisseure Florian Breier und Christian Stiefenhofer verwenden für die Darstellung Computeranimationen, lassen Schauspieler Szenen nachstellen und zeigen teilweise spektakuläre Landschaftsaufnahmen, die vor Augen führen, warum die Alpen ein so beliebtes Reiseziel sind.

Die Alpen - Eine große Geschichte