Berlin (dpa) - Julia Sanders hat nichts mehr von der bildschönen Aussicht auf die Berliner Skyline. Sie liegt mausetot auf dem Boden eines schicken Hotelzimmers - blutüberströmt und leicht bekleidet. Ein Unbekannter hat sie mit einem Steakmesser umgebracht.

Bald kommt heraus: Sie ist nicht die einzige Blondine um die 40, die im Berliner Raum unter mysteriösen Umständen zu Tode kam. Eine heiße Spur führt zu einer Agentur, die professionell Kontakte für Ehebruch vermittelt. Viel Arbeit also für "Ein starkes Team" am Samstag um 20.15 Uhr im ZDF. Die Folge "Tödlicher Seitensprung" ist eine Wiederholung von 2018. Damals schalteten fast 7,3 Millionen ein.

Diese gute Quote hat der Krimi auch absolut verdient. Denn das Verwirrspiel, wer hinter der Mordserie steckt, schlägt gekonnt sehr viele Volten. Linett Wachow (Stefanie Stappenbeck), Otto Garber (Florian Martens) und Sebastian Klöckner (Matthi Faust) stoßen auf viele Fährten und auf immer neue unglückliche Ehen.

Nebenbei erfährt der Zuschauer einiges über die verschiedenen Typen von Fremdgängern: Da sind zum Beispiel die Routiniers, die sofort zur Sache kommen; die schrägen SM-Typen, denen man besser schnell die Tür weist; oder die Schüchternen, die in letzter Sekunde dann doch das schlechte Gewissen packt. Ein Riesenmarkt von Emotionen und Sex für Profi-Agenturen.

Die Ermittlungen bei der Seitensprung-Vermittlung "Seepferdchen" gestalten sich dann aber zäher als gedacht. Für den zuständigen Richter ist der Datenschutz der Klienten ein hohes Gut. Zumindest beteuert er das - oder hat der angeblich so glücklich verheiratete Jurist selbst etwas zu verbergen?

Um an die Daten aus der Agentur zu gelangen, schleusen die Kommissare Linett als Lockvogel in die Kartei ein und erstellen ein Profil, das dem Beuteschema des Täters sehr nahekommt. Die blonde Ermittlerin checkt dann auch im selben Hotel ein wie das letzte Opfer. Hat sie am Ende zu hoch gepokert?

"Tödlicher Seitensprung" vereint alle Qualitäten dieser Krimireihe, die seit 1994 erfolgreich im Zweiten läuft: Da ist das Wechselspiel zwischen dem vierschrötigen Otto Garber und der feinfühligen Linett Wachow, ein Drehbuch voller Spannung und lebensnaher Dialoge und die Running Gags, für die Büro-Schwarzhändler Sputnik (Jaecki Schwarz) verantwortlich zeichnet. Ein sehenswerter Samstagskrimi.

© dpa-infocom, dpa:200701-99-638265/3

Ein starkes Team