Berlin (dpa) - Dieser Mann hat wirklich eine Menge wegzustecken. Psychiater Dr. Joe Jessen (Ulrich Noethen) leidet zunehmend unter der Parkinson-Krankheit. Ehefrau Nora (Petra van de Voort) hat sich gerade von ihm getrennt. Tochter Charlotte (Lilly Liefers) wird immer selbstständiger. Und zuletzt hat er in Notwehr einen Mörder erschossen.

Als ob das alles noch nicht genügen würde, verwüstet auch noch ein Einbrecher seine Wohnung. Krimi-Held Jessen ist also arg gebeutelt zu Beginn der neuen Folge der ZDF-Reihe "Neben der Spur". Die Episode "Erlöse mich" läuft an diesem Montag um 20.15 Uhr im Zweiten.

Bei dem Einbruch wurde die Akte von Patientin Milena Lorenz (Anna Bederke) gestohlen, deren Mann seit fast einem Jahr spurlos verschwunden ist. Milena wird vom Spielhallen-Besitzer Hasim Klaudiusz (Eray Egilmez) zur Prostitution gezwungen.

Als dieser umgebracht wird, ist für den Polizisten Vincent Ruiz (Juergen Maurer) schnell klar, dass nur Milena als Täterin in Frage kommen kann. Doch Jessen ist da ganz anderer Meinung und bekommt von dem Psychiater (Rüdiger Vogler), bei dem Milena als Jugendliche in Behandlung gewesen war, wertvolle Informationen.

Regisseur Josef Rusnak ("Berlin, I Love You") hat diesen Krimi zwar routiniert, aber vor allem atmosphärisch in Szene gesetzt. Mit seinem Kameramann Ralf Noack ("Gefangen im Paradies") findet er stimmungsvolle Bilder im überwiegend nächtlichen und fast schon melancholischen Hamburg.

Mit Ulrich Noethen hat er einen hervorragenden Darsteller für die Figur des Psychiaters, der nicht nur bei der Aufklärung dieses Falls zu helfen hat, sondern auch noch sein eigenes Leben in den Griff bekommen muss. Jessen wird vom Phantom des von ihm erschossenen Mannes verfolgt und geplagt - parallel wird das ohnehin schwierige Verhältnis zwischen Jessen und Ruiz weitererzählt, das eine unerwartete Wendung erfährt.

Im Laufe des spannenden Filmes wird ganz allmählich eine tragische Familiengeschichte enthüllt, mit zahlreichen Rückblenden in Milenas weit zurückliegende Kindheit bis hin zu einem nie wirklich geklärten Unfall. Die traumatisierte Milena und ihre beiden Kinder geraten schließlich auf einem abgelegenen Gehöft in tödliche Gefahr - bis am Ende auch endlich der Zuschauer die Auflösung erfährt.